Herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben, zu unserer Sonnenblumen-Grundschule.

Der Name für unsere Schule wurde sehr bewusst ausgewählt, ein Vergleich mit den Sonnenblumen in der Natur ist unbedingt beabsichtigt: Schaut man die Sonnenblumen während ihrer Blütezeit an, so kann Freude empfunden werden und heitere Stimmung aufkommen. Gleichwohl sind  Sonnenblumen Nutzpflanzen, vor allem Sonnenblumenöl ist ein wichtiger Bestandteil vieler Produkte.

Unsere gleichnamige Schule soll vergleichbare Wirkungen haben: Während der Unterricht und die  Freizeit im Schulalltag von Optimismus und Heiterkeit geprägt sein sollen, kommt es doch vor allem darauf an, durch die Schule vielfältige Kenntnisse und Fähigkeiten zu erlangen.

Unsere Homepage möchte allen unsere Ganztagsschule, die auch eine "Musikalische Grundschule" ist, vorstellen. Nutzen Sie z.B. unseren kleinen, virtuellen Rundgang durch die Schule oder informieren Sie sich mit Hilfe unseres Schul-ABCs.

 

 

   Kostenfrei helfen

Über den Bildungs-spender haben Sie die Möglichkeit, unseren Förderverein und damit uns ohne Eigenkosten finanziell zu unterstützen. Nutzen Sie einfach den unten-stehenden Button.

Sollten Sie bei Amazon einkaufen, nutzen Sie stattdessen doch smile.amazon.de und wählen Sie unsere Schule aus.

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Aktuell:

Schulleitungsschreiben zum Schuljahresbeginn (09.08.2021)

 

Sehr geehrte Eltern, 

liebe Freunde der Sonnenblumen-Grundschule,

 

wir hoffen, Sie sehen mit Zuversicht der nächsten Zeit entgegen und Ihre Kinder sind gespannt darauf, was sie im neuen Schuljahr in ihrer Sonnenblumen-Grundschule erleben können. Wir glauben, dass dem nun wieder einsetzenden Schulalltag insgesamt mit Optimismus entgegengesehen werden  kann.  Die  Erzieherinnen  und Erzieher, Lehrinnen und Lehrer sowie weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Schule freuen sich auf das Schuljahr 2021/22, vor allem natürlich, weil sie nun wieder gemeinsam mit den Kindern im Unterricht neue Inhalte erschließen und in der Freizeit vielfältigen Beschäftigungen nachgehen können. Gründe für die Hoffnung auf ein gutes Schuljahr sind auch, dass…

  • alle erforderlichen Pädagoginnen und Pädagogen bis auf eine kurzfristige Ausnahme zur Verfügung stehen.
  • 78 Schulanfängerinnen und -anfänger in den drei 1. Klassen begrüßt werden können.
  • in der letzten Ferienwoche in verschiedenen Zusammenkünften der Pädagoginnen und Pädagogen tragfähige Konzepte entwickelt, zielführende Absprachen vereinbart und andere Vorbereitungen getroffen werden konnten.
  • geeignete Stundenpläne für alle Klassen vorliegen, die den Kindern in den ersten Unterrichtsstunden mitgeteilt werden.
  • alle notwendigen neu erworbenen Lehrbücher und zahlreiche weitere Lernmittel rechtzeitig angeliefert wurden.
  • alle Räume, Flure und Treppenhäuser einer sorgfältigen Grundreinigung durch eine Fachfirma unterzogen wurden.
  • der Freizeitbereich weiter ausgestattet werden konnte.
  • ausreichend Materialien für die Covid19-Selbsttests bereit liegen.

Am Mittwoch, 04.08., wurden Sie mit einer E-Mail über die Vorgaben der Senatorin für Bildung, Jugend und Schule informiert. Die wichtigsten Aussagen darin sind, dass mit Beginn des Schuljahres 2021/22 folgende Verpflichtungen bestehen…

  • Verpflichtung zur Teilnahme jeder Schülerin und jedes Schülers am Präsenzunterricht.
  • Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen in allen Innenräumen mindestens in den ersten drei Unterrichtswochen.
  • Durchführen eines Selbsttests an drei Unterrichtstagen in der Woche.

An unserer Schule werden die Antigen-Schnelltests in der Regel am Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils in der ersten Stunde im Klassenraum von den Kindern selbst vorgenommen und von der jeweiligen Lehrkraft begleitet. Sollte sich ein positives Ergebnis abzeichnen, werden die betreffenden Eltern telefonisch informiert, damit sie ihr Kind, das bis dahin von einer Pädagogin betreut auf dem Schulhof wartet, abholen und mit ihm zu einem PCR-Test gehen. Über unser fortgeschriebenes Hygienekonzept und die daraus resultierenden Erfordernisse an das Verhalten wird mit allen Kindern am ersten Unterrichtstag gesprochen.

Weitere wichtige Sachverhalte möchten wir hiermit übermitteln und müssen dafür leider die Kurzform verwenden:

  • Die Meldung, dass ein Kind dem Unterricht fernbleiben muss, sollte spätestens am selben Tag bis 7:45 Uhr per E-Mail (sekretariat@sonnenblumen-grundschule.de) oder Telefonanruf (030 5328413) unserem Sekretariat übermittelt werden.
  • Mitteilungen, dass sich bezüglich der Zeit, zu der ein Kind die Schule verlassen soll, ausnahmsweise Veränderungen ergeben, bitten wir der zuständigen Erzieherin direkt mit einer Notiz im Mitteilungs- bzw. Hausaufgabenheft zu übermitteln. Dies betrifft auch Veränderungen betreffs der abholberechtigten Personen.
  • Bei der Ausgabe der schuleigenen Lehrbücher erfolgt eine Belehrung über den pfleglichen Umgang. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind darin, starke Verschmutzungen oder den Verlust der Bücher und damit das Ersetzen zu vermeiden.
  • Stellen Sie sich bitte darauf ein, dass Sie von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer zu den Klassenelternversammlungen im Zeitfenster vom 24. bis 26. August 2021 eingeladen werden.
  • Frau Dr. Trebbin wird in jeder Klasse eine „Schnupperstunde“ gestalten und sich dabei als neue Referentin für Lebenskunde vorstellen. Diesbezügliche Informationen sind unter  https://humanistisch.de/lebenskunde-bb  zu finden. Gleichfalls wird von Frau Zuch-Haischmann auch weiterhin evangelischer Religionsunterricht angeboten.
  • Frau Fiedler erwartet an allen Unterrichtstagen Leserinnen und Leser in unserer Schulbibliothek im 3. Obergeschoss.
  • Am Mittwoch, 11.08.2021, um 18:30 Uhr lädt die Schulleitung die  Elternvertreterinnen und -vertreter des zurückliegenden Schuljahres ein, um über wichtige inhaltliche und organisatorische Sachverhalte dieses Schuljahres zu informieren.

Wir hoffen, dass das Zusammenwirken zwischen Eltern und Pädagogen im Schuljahr 2021/22 durch Respekt, konstruktiven Meinungs- und Informationsaustausch, Offenheit und Vertrauen geprägt sein wird.

Freundliche Grüße

Roland Hagelstange, Petra Bittins und Sylke Zobel

 

 

Elternbrief und Information der Senatorin (04.08.21)

 

Sehr geehrte Eltern,

heute trafen sich alle Lehrkräfte in der Schule um das bevorstehende Schuljahr vorzubereiten. Morgen und Übermorgen werden diese gemeinsamen Absprachen, Planungen und Vorbereitungen fortgesetzt. Deutlich wahrzunehmen war während dieser Beratungen die Vorfreude der Pädagoginnen und Pädagogen auf die Arbeit mit den Kindern, jedoch auch die Anspannung hinsichtlich der großen Verantwortung, den Schulalltag unter Pandemiebedingungen bestmöglich zu organisieren und den Unterricht zu gestalten.

Am ersten Unterrichtstag übergeben wir den Kinder ein Schreiben,  das sich an alle Eltern der Sonnenblumen-Grundschule richtet. Darin werden alle weiteren relevanten Informationen zur Kenntnis gegeben. Die Kinder erhalten natürlich auch die jeweiligen Klassenstundenpläne.

Im Anschluss sehen Sie ein Schreiben der Senatorin der für Bildung, Jugend und Schule an alle Eltern. Darin wird über die wichtigsten allgemeingültigen Vorgaben für den Schulbetrieb mit dem Beginn des Unterrichts im Schuljahr 2021/22 informiert. Bitte nehmen Sie das Dokument zur Kenntnis.

Bitte sorgen Sie als Eltern dafür, dass jedes Kind bereits am ersten Unterrichtstag eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung trägt und ein weiteres Exemplar zum Wechseln bei sich trägt

Die Kinder der 2., 5. und 6. Klassen werden am Montag, 09.08.2021, um 8:00 Uhr kurz auf dem Schulhof begrüßt, bevor sie in ihre Klassenräume gehen und vor allem mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern die zurückliegende Zeit reflektieren und das neue Schuljahr planen. Die Dritt- und Viertklässler werden zu um 8:45 Uhr auf dem Schulhof erwartet. Weitestgehend alle Klassenbehalten ihre Räume aus dem vorhergehenden Jahr. Nur folgende Klassen haben andere Räume: 3a Raum 205, 3b Raum 203, 3c Raum 204.

Wie in der Ganztagsschule üblich, können die Kinder bis 16:00 Uhr verweilen.

Mit freundlichen Grüßen

Roland Hagelstange

Download
Schreiben der Senatorin
21-03-08 Eltern-Schreiben von Senatorin
Adobe Acrobat Dokument 434.7 KB